Zubereitungszeit ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Portionen:

Ratatouille:

1 Aubergine

1 Zucchini

3 Paprika, je eine rote, gelbe und grüne

400 g Büchse gestückte Tomaten

2 Zwiebeln, 4 Peperoni

4 – 6 Knoblauchzehen

Kräuter der Provence

Bio-Gemüsebrühe (Streuwürze)

Salz, Pfeffer

Couscous:

150-200 g Couscous, 50 g Rosinen, 1/2 gelbe Paprika, 50 g Pinienkerne, frische Minzblätter, Zitronenscheiben

Hackfleisch:

600 g Hackfleisch, vom Rind

1 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, Zimt, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Harissa

Rapsöl zum Anbraten, Salz und Pfeffer

Zaziki:

200 g Sahnequark, 125 g Bio-Joghurt, 2 Knoblauchzehen, 1/2 kleine Salatgurke, Olivenöl, Dill, 8 Kalamata-Oliven, Salz und Pfeffer

Und so wirds gemacht:

Ratatouille: Gemüse waschen. Aubergine in dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und im abgedeckten Teller 30 Min. “weinen lassen“! Danach in viel Olivenöl sehr lange schmoren lassen, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Zucchini in dicke Scheiben schneiden und beidseitig braun anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls in einer Pfanne ca. 10 Min. braten. Zwiebeln, Peperoni und Knoblauch kleinschneiden und etwas später (nach 5 Min.) mit in die Pfanne geben. Anschließend Tomatenpüree mit der Aubergine und den Zucchini in einen großen Topf geben, mit Kräutern der Provence, Gemüse-Streuwürze, Salz und Pfeffer würzen und alles zusammen unter gelegentlichem Umrühren weiter 10 Min. leicht köcheln lassen.

Couscous:

Zunächst Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht braun rösten und zur Seite stellen. Paprika waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Minzblätter waschen, kleinscheiden, zur Seite stellen. Zitrone heiß abwaschen und in Viertel schneiden. Salzwassermenge nach Packungsangabe in einem großen Topf aufkochen, zuerst Paprikastücke einrühren und 1 Min. kochen, direkt danach Rosinen dazugeben, Topf von der Herdplatte nehmen und mit dem Couscous, 3 El Olivenöl und den Pinienkerne kurz einrühren, Deckel auflegen und für 10 Minuten ziehen lassen. Danach Couscous mit Salz und Pfeffer würzen, vorsichtig, schön locker, alles mit einer groben Gabel umrühren, noch etwas Olivenöl dazugeben und mit den frischen Minzblättern bestreuen. Später, auf den Teller die Zitronenecke legen und Couscous mit ein paar Tropfen Zitronensaft mediterran würzen.

 

Hackfleischbällchen:

Hackfleisch in einer großen Schüssel mit den gehackten Zwiebeln und Knoblauch, Zimt, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Harissa, Salz und Pfeffer gut mischen (von Hand oder mit den elektr. Knethaken).
Nun das fertig gewürzte Hackfleisch zu kleinen Bällchen formen (Tischtennisballgröße) und in einer Pfanne mit Rapsöl knusprig braten.

Zaziki:

Sahnequark und Bio-Joghurt in einer Schüssel geben, Knoblauch-zehen pressen, Salatgurke waschen, grob reiben, etwas Olivenöl und Dill (Trockengewürz) zugeben, alles verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, ca. 2-3 El pro Portion mit je 1-2 Kalamata-Oliven dekorieren.

Nun alles wie auf dem Foto zu sehen anrichten, guten Appetit!
Bei großem Appetit kann hierzu noch ein frisches oder aufgebackenes Baguette reichen.
Knoblauch macht durstig, deshalb passt hierzu ein Glas Rose (trocken und fruchtig) und viel Mineralwasser.

Guten Appetit wünscht
Achim Steffens

image_pdfimage_print
Schriftgröße