Jetzt geht es los!

„Lern-Tüte“ oder Intergenerationales Digital Tandem – Smart Help nun online

Smart Help, das Erfolgsprojekt des Seniorennetzwerkes Wir-sind-Haan, konnte wegen der Pandemie ein Jahr nicht realisiert werden und wird nun neu gestartet. In enger Zusammenarbeit mit der Universität Vechta, Fachbereiche „Management Sozialer Dienste“ erhalten SeniorInnen Unterstützung beim Umgang mit Smartphone, Tablet und Computer durch junge Erwachsene. Studierende und Senioren bilden „Digital Tandems“, die sich online oder telefonisch „treffen“ und zusammenarbeiten. Das Projekt ist für alle Teilnehmer freiwillig und kostenlos.

Neue Medien vereinfachen Alltag und bieten vielfältige, neue Möglichkeiten für Seniorinnen und Senioren, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und Zeit mit ihnen zu „verbringen“. Mit weit entfernten Angehörigen und Freunden Nachrichten austauschen und videotelefonieren, im Internet surfen oder Fotos bearbeiten sind nur einige Möglichkeiten. Das ist gerade in Zeiten der Pandemie noch wichtiger geworden. An Schwierigkeiten mit den Geräten und der Software – den Apps – scheitern aber viele Senioren. Für junge Menschen gehören digitale Medien bereits seit Kindestagen zum Alltag. Ihnen fällt es leicht, Seniorinnen und Senioren bei den ersten Schritten ins Internet zu begleiten, oder bei Problemen mit Handy, Tablet und Computer zu helfen.

Bis vor einem Jahr konnten Senioren diese Hilfe im JugendCafé in Haan durch das Smart-Help-Projekt vom Seniorennetzwerk Wir-sind Haan bekommen. Durch die Pandemie wurde das sehr erfolgreiche Projekt jäh gestoppt.  Das ließ die Initiatoren von Smart Help um den Initiator Hermann Neumann nicht ruhen und eine Alternative wurde gefunden:

Smart Help wird als Online-Variante wieder aufgenommen und die Hilfe erfolgt online oder per Telefon mit dem Digital-Tandem. Das ist jeweils ein alter und ein junger Mensch.
Möglich wird das Tandem durch eine Zusammenarbeit mit der Universität Vechta, der Fachrichtung Management Sozialer Dienste, die auf solche Projekte spezialisiert ist. Ein Forschungsteam der Uni betreut viele Studierende, aus denen in enger Abstimmung mit dem Seniorennetzwerk, Tandem-Paarungen zusammenstellt die sich untereinander online „treffen“.

Die Dinge, die besprochen werden sollen, so z.B. Emails, WhatsApp, ZOOM, usw., bestimmen die Senioren und die jungen Menschen – Studentinnen und Studenten – stellen sich darauf ein und helfen.

 

 

 

 

 

 

 

Zum Einstieg gibt es die Lern-Tüte, gefüllt mit hilfreichen, hochwertigen Lernunterlagen des Online-Portals Digital-Kompass. Das sind Broschüren und gedruckte Hilfestellungen, die man selbst durcharbeiten kann oder mit den Helferinnen und Helfern aus Vechta besprechen kann.

Die jungen Erwachsenen unterstützen ihrer Tandempartner über einen Zeitraum von ca. 9 Wochen dabei, neues zu lernen und einzuüben. Sie stehen auch bei technischen Fragen zur Seite. Die Tandems organisieren die Unterstützung selbständig. Es besteht keine Verpflichtung, sich im Tandem jede Woche auszutauschen. Die Freiwilligkeit steht an oberster Stelle!
Mit ihren Erfahrungen helfen die Seniorinnen und Senioren auch der Universität Vechta dieses Lernformat zu erforschen und stetig zu verbessern
Die Teilnahme an diesem Projekt ist für alle kostenlos!

Wer mitmachen möchte, mailt an Hermann Neumann (hneumann@wi.rr.com ) oder ruft an (Tel. 02129-344131) und bekommt innerhalb kurzer Zeit eine Tüte mit Lernmaterialien und einen Ansprechpartner zugeteilt, einen jungen Menschen, der bei Problemen mit den Geräten/ Programmen/Apps hilft. Die Hilfe kommt per Telefon oder per Internet und wird auf die Bedürfnisse und die Zeit der Seniorinnen und Senioren abgestimmt.

Kontakt:
Seniorennetzwerk “Wir sind Haan”
Dr. Hermann Neumann
hneumann@wi.rr.com
Tel. 02129-344131

Und was sagt die Presse zu diesem Projekt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Schriftgröße